Das Frauenforum Salzkammergut

Portraitfotos von Vorstand und Team des FFS

Vorstand und Beirat, hauptamtliches FFS-Team und pädagogisches Team des Bunten Kinderhortes

Begegnung – Beratung – Austausch – Vernetzung

Das FFS: Seit 1995 überparteilich aber hoch politisch.
Das machen wir: Beratung und Information für Frauen und Mädchen; Veranstaltungs- und Bildungsprogramm; Frauen-Radio-Redaktion; Raum für Mädchen- und Frauengruppen, Trägerin der SchülerInnenbetreuung „Bunter Kinderhort“.

Service & Beratung für Frauen und Mädchen

Individuell Beraten
Eine Beratung durch unser multiprofessionelles Team schafft Orientierung und Orientierung ermöglicht Lösungen! Wir begleiten Mädchen und Frauen in fordernden und belastenden Problem- und Entscheidungssituationen!

Wir bieten Beratung zu den Themen:
Beziehung, Partnerschaft, Familie
Trennung, Scheidung
Berufsplanung, Wiedereinstieg, Arbeitslosigkeit
Einsamkeit
Gewalterfahrung
Essstörungen
Verschuldung

Unsere Beratungen sind anonym, kostenlos und vertraulich.
Für die Beratung ist eine Terminvereinbarung erforderlich. Diese kann telefonisch (06133 4136) der per E-Mail erfolgen.

Service – Clearingstelle und Informationsdrehscheibe

Das Frauenforum bietet über die individuelle Beratung hinaus: Wissen ist Macht und wer nichts weiß, muss alles glauben …. Wir bieten Mädchen und Frauen Informationen rund um alle Themen, die ihnen begegnen können.

Diskurse anstoßen – Veranstaltungsprogramm

Unser Veranstaltungsprogramm richtet sich an Frauen aller Altersgruppen, Lebensphasen und Kulturen, die offen und neugierig für frauenrelevante und gesellschaftspolitische Themen sind. Dabei reichen unsere Veranstaltungsformate von lockeren Gesprächsrunden in einem Wirtshaus über Vorträge und Seminare, Workshops und Kurse bis hin zu mehrtägigen Symposien. Obwohl wir uns mit Sitz in Ebensee inmitten des sogenannten ländlichen Raumes befinden, schaffen wir es immer wieder Diskurse in unsere Region zu bringen, die ansonsten nur in Ballungsräumen stattfinden – so schaffen wir eine urbane Insel und erweitern das örtliche Veranstaltungsprogramm um deutlich frauenspezifisch profilierte Themen.
Dabei ist goldene Regel: Wir lassen uns von Frauen die Welt erklären!

Bewusstseinsbildung

Das Frauenforum Salzkammergut schließt sich Aktionen und Bündnissen über den Ort hinaus an, um laut und deutlich für frauenpolitische Ziele durch persönliche Kontakte, Gespräche, Teilnahmen an öffentlichen Veranstaltungen etc. aufzutreten.
Frauen hörbar und sichtbar machen – Öffentlichkeitsarbeit

Das Frauenforum Salzkammergut macht die Anliegen von Mädchen und Frauen sicht- und hörbar. Unser Presseverteiler wird regelmäßig mit Aussendungen „gefüttert“. Unser Newsletter erreicht inzwischen über 300 Frauen und unsere Facebook-Fanseite hat mehr als 250 likes.

Seit 2007 arbeitet im Frauenforum Salzkammergut auch eine Frauenradioredaktion, die aktuelle Themen aufgreifen kann und so noch mehr Öffentlichkeit erreicht. Die Redaktion sendet jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat auf den Frequenzen des Freien Radio Salzkammergut die einstündige Sendung „Radio mit Leichtigkeit“ aus. Alle Sendungen finden sich übrigens im cultural broadcasting archive, kurz cba zum Nachhören und Herunterladen (http://cba.fro.at).

Tabuthemen an die Oberfläche holen
Wenn es um häusliche Gewalt geht, so schaut unsere Gesellschaft auch heute noch gerne weg. Der Eindruck: „bei uns gibt es keine Gewalt“ ist dabei aber sehr trügerisch, denn die Dunkelziffer bei familiärer Gewalt ist sehr hoch. Das Frauenforum Salzkammergut nimmt seit 2006 an der Fahnenaktion im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt teil und seit 2013 ist auch die weltweite Smartmob-Aktion „One billion rising“ am Valentinstag ein fixer Termin für uns.

Begegnung – Austausch – Vernetzung

Als Gegenentwurf der leider allzu oft proklamierten These: „Es gibt keine Alternative!“, hat die Globalisierungskritikerin Susan George den Ausruf „TATA!“ gesetzt. Das Akronym steht für: There Are Thousands of Alternatives. Im Frauenforum Salzkammer ist und bleibt die Diskussion über das gesellschaftliche Zusammenleben offen. Wir begegnen dem, „was so ist, wie es ist“ in bewusster Dissidenz (Michales Moser), also in kritisch hinterfragender Haltung. So laden nicht nur unsere organisierten Veranstaltungen zum Diskutieren und Debattieren ein, auch können Frauengruppen unsere Räume als Freiraum ohne Konsumationszwang nutzen. Im FFS findet so Begegnung, Austausch und Vernetzung satt!

Mütter und Väter entlasten – Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Auch heute noch ist Kinderbetreuung vor allem ein „Problem der Mütter“; an der Änderung dieser gesellschaftlichen Dauerantwort arbeiten wir!

Bereits 1999 wurde unser Bunter Kinderhort gegründet. Dieser ist inzwischen 2-gruppig und kann 46 Kinder betreuen.

Seit 2005 organisieren wir für Familien der Gemeinde Ebensee über die langen Sommerferien den altersgemischten Sommerkindergarten.

2012 zählte das FFS zu den Initiatorinnen der Ebenseer Babysitterbörse. Über diese Börse können Eltern in Kontakt mit Jugendlichen treten, die eine 16-stündige Babysitter-Ausbildung absolviert haben und so „babyfit“ sind.

Der Kinderartikelverleih hat das FFS 1997 als Träger übernommen. Im Verleih können Familien kostengünstig Kinderwägen etc. ausborgen und so das Familienbudget schonen.