Bambini

Ciao Bambinis!
Die Kleinkindbetreuung des Frauenforums öffnete am 3. Juli zum allerletzen Mal ihre Pforten!„Bambini – das ist eine Erfolgsgeschichte!“, sagt Gertrude Piontek, Obfrau des Frauenforums Salzkammergut (FFS), und erinnert sich, wie im Jahre 2004 die Marktgemeinde Ebensee dem Frauenforum signalisierte, dass sie ein Kleinkindbetreuungsprojekt finanziell unterstützen würde. Sogleich erarbeitete das FFS ein Konzept für eine stundenweise Betreuung der Unter-Dreijährigen: Bambini war geboren. Die Kosten teilten sich fortan Eltern, Marktgemeinde Ebensee und Sponsorinnen aus der Ebenseer Wirtschaft.Zunächst konnten die Kleinsten an zwei Vormittagen pro Woche stundenweise oder auch den ganzen Vormittag bleiben. Doch wie es bei Erfolgsgeschichten so ist, stieg die Nachfrage nach Betreuungsplätzen, je deutlicher den Müttern wurde, dass Bambini ein verlässliches und pädagogisch qualitätsvolles Angebot darstellt.Als dann im Herbst 2006 durchschnittlich 10 Kinder pro Tag das Angebot wahrnahmen, erreichte das Frauenforum Salzkammergut in Verhandlungen mit der Gemeinde, dass ein Drei-Tage-Ausbau mitfinanziert würde. Auch das Land Oö wurde vom FFS erfolgreich mit ins Boot geholt und so konnte Bambini seit Jänner 2007 dreitägig betrieben werden.Im Herbst dann platze Bambini endgültig aus dem ihm verfügbaren Rahmen und erneut traten die Frauen des FFS mit der Gemeinde in Verhandlung: eine Krabbelstube für Ebensee sollte Wirklichkeit werden!Doch dann kam alles anders und somit für Bambini das Aus.Dem FFS wurde von Seiten der Gemeinde Ebensee mitgeteilt, dass für die Betreuung der Unter-Drei-Jährigen nun eine ganz neue Lösung gefunden worden sei: Ab Herbst 2008 wird eine alterserweiterte Kindergartengruppe den Bedarf an Betreuungsplätzen decken, denn fünf Kinder unter drei Jahren dürfen laut Oö. Kinderbetreuungsgesetz in einer Kindergartengruppe aufgenommen werden. Über Platzteilung sei so eine Betreuung für bis zu 25 Kinder möglich, so der Tenor der GemeindevertreterInnen.Das Frauenforum Salzkammergut bedauert sehr, dass ein so erfolgreiches Projekt wie Bambini beendet und die Chance zur Errichtung einer Krabbelstube nicht ergriffen wird. Gerne hätte sie die noch offene Lücke in der Kinderbetreuung geschlossen – dazu bedürfte es allerdings der Zustimmung der Gemeinde.Es wird sich zeigen, ob die Kinderbetreuungslücke durch die ab Herbst angebotene Form im Gemeindekindergarten geschlossen werden kann; nach Rückmeldungen der betroffenen Frauen/Eltern bestehen diesbezüglich berechtigte Zweifel!
Knabe beim Basteln.
Kinder rund um einen roten Tisch.
Mädchen beim Malen.
7 "Bambinis" bei der Jause.
 

Wichtiger Hinweis! Bambini platzt aus allen Nähten!

 Logo Bambini, Zeichnung: Baum mit Kindern.
Die im Jahr 2004 als Pilotprojekt gestartete Kleinkindbetreuung „Bambini“ ist aus dem ursprünglichen Konzept der stundenweisen und sporadischen Betreuung von Kindern von ein bis drei Jahren, schon länger herausgewachsen! BAMBINI hat sich nach nunmehr fast drei Jahren Laufzeit, zu einer festen Spielgruppe, auf dem besten Weg hin zu einer Krabbelstube, entwickelt.

Aktuell sind es durchschnittlich zehn Kinder, die regelmäßig dreimal wöchentlich, jeweils am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, von 8.00 bis 12.00 Uhr im Frauenforum Salzkammergut von den qualifizierten Pädagoginnen betreut werden.

Diese Verschiebung des Bedarfs und damit des Betreuungsangebots führt leider dazu, dass es für „neue Kinder“ nicht mehr möglich ist spontan und kurzfristig bei Bambini vorbeizuschauen. Das Einsteigen in die Gruppe ist nur noch über vorher mit der Bambini-Leiterin, Karin Windhager, vereinbarte Schnuppertermine möglich. Allerdings ist der Bedarf an Betreuungsplätzen für unter Dreijährige in Ebensee so groß, dass inzwischen eine Warteliste für Bambini-Plätze geführt werden muss.

Einzige Lösung, und das Frauenforum Salzkammergut steht hier bereits in Verhandlung mit der Gemeinde Ebensee, ist eine Krabbelstube, die fünf Tage die Woche geöffnet ist und die räumlichen Voraussetzungen bietet, damit alle Kinder, die einen Betreuungsplatz benötigen auch einen bekommen.

Solange die Krabbelstube aber noch Zukunftsmusik ist, bitten wir alle Eltern, die dringend einen Betreuungsplatz suchen, diesen Bedarf deutlich zum Ausdruck zu bringen, damit die Realisierung so schnell wie möglich in Angriff genommen werden kann.

Bitte melden Sie sich bei uns: 06133 4136

Bambini – Kleinkinderbetreuungsprojekt

Die Kleinkinderbetreuung Bambini, für Kinder von 1 bis 3 Jahren, ist inzwischen fixer Bestandteil der umfassenden Kinderbetreuung des Frauenforums Salzkammergut in Ebensee.

Unsere Bambinis treffen sich dreimal wöchentlich, jeweils am Dienstag, Mittwoch und am Donnerstag, von 8.00 bis 12.00 Uhr. Konzeptuell ist die Betreuungszeit der Kinder flexibel angelegt, sie können den ganzen Vormittag bleiben, oder auch nur stundenweise – je nachdem, wie lange eine Betreuung benötigt wird. Dass die Eltern und vor allem die Kinder von diesem Projekt begeistert sind, zeigt die seit zwei Jahren kontinuierliche Nachfrage von durchschnittlich 10 Kindern pro Bambini-Tag.

Das Team

Das pädagogische Team, eine Kindergärtnerin mit Früherzieherinnenausbildung und eine Volksschullehrerin, weiß, dass die Eltern nicht irgendeine Form der Aufbewahrung für ihre Kinder wünschen, sondern dass sie ein qualitatives Angebot suchen. Nur wenn die Qualität stimmt, erhöht der Zugang zur Betreuung die Bildungschancen der Kinder und trägt vor allem bei den vielen Einzelkindern zu einer positiven Sozialentwicklung bei.

Pädagogische Schwerpunkte

In der Bambini-Spielgruppe wird den 1 bis 3jährigen Kindern der Kontakt zu Gleichaltrigen ermöglicht. Sie machen Erfahrungen innerhalb einer Umgebung, die ihre Entwicklung in positiver Weise unterstützt und fördert. Die regelmäßigen Treffen begünstigen ihre gesunde soziale und emotionale Entwicklung, sie lernen sich als Teil einer Gruppe zu verstehen und üben bereits einfache gesellschaftliche Regeln ein wie: Wir nehmen niemandem etwas weg! Wir tun einander nicht weh! Wir räumen Material immer wieder an seinen Platz zurück!
Dabei bietet unser pädagogisches Team den Bambinis die richtige Mischung zwischen aktiver Betreuung, Selbstbeschäftigung, Dasein und Zur-Verfügung-Stehen. Die Kinder sollen Quality Time erleben, denn ganz entscheidend für eine positive psychosoziale Entwicklung des Kindes ist die Innigkeit, Intensität und Tiefe, die im Umgang miteinander ge- und erlebt wird.
In der Arbeit mit den Kindern wird auch großer Wert darauf gelegt dem Entdeckungs- und Tatendrang der Kleinen gerecht zu werden, ihre Kreativität zu fördern, aber auch ihre Selbständigkeit und dadurch ihr Selbstbewusstsein zu stärken.
Gemeinschaftserlebnisse, wie die gesunde Jause oder der „Ausflug“ in den hauseigenen Garten sind wichtiger Bestandteil des Angebots. So wie selbstverständlich auch die Basisangebote: gemeinsames Spielen, Tanzen, Singen oder gemeinsames Basteln, wie das Malen mit Fingerfarben oder Formen verschiedenster Figuren mit Knetmasse, auf dem Programm stehen.

Elternkontakte

Da die Kinder persönlich von Mutter, Vater oder einer anderen Bezugsperson zu Bambini gebracht und auch wieder abgeholt werden, besteht häufiger und intensiver Kontakt zu den Eltern. Das tägliche Feedback über das Verhalten der Kinder und der Austausch darüber, was „zu Hause so los ist“, erleichtert den Pädagoginnen das zielgerichtete Arbeiten mit den Kleinen.

Das Projekt Bambini hat Vorteile für alle Beteiligten

  • Den Kindern wird durch die Spielgruppe Bambini der Kontakt zu Gleichaltrigen ermöglicht. Die regelmäßigen Treffen fördern ihre gesunde soziale und emotionale Entwicklung.
  • Die Eltern und hier vor allem die Mütter wissen ihre Kinder gut aufgehoben und haben den Kopf frei für Beruf und Karriere.
  • Die Mütter – sind bei der ansonsten privat oft schwer zu organisierenden Kinderbetreuung durch Bambini entlastet und finden eine Betreuungseinrichtung in regionaler Nähe.