Kinderbetreuung

Kinderbetreuung

Ein wichtiger Aspekt für die Erreichung von Chancengleichheit für Frauen, ist die „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“. Da Männer immer noch einen
deutlich geringeren Teil der familiären Verpflichtungen übernehmen, muss die
Gesellschaft die Strukturen schaffen, um den erwerbstätigen Müttern über
flexible Arbeitszeitregelungen und bedarfsgerechte Betreuungseinrichtungen
für Kinder, den Druck der Doppelbelastung ein wenig zu nehmen.

Da die Arbeitswelt den Erfordernissen von Eltern (sowohl Müttern wie Vätern!) in der Regel nicht entgegenkommt und leider auch kein flächendeckendes und vor allem bedarfsgerechtes Netz qualifizierter Kinderbetreuung existiert, sehen
sich die Frauen auch heute noch häufig gezwungen, sich zwischen Kindern und
Karriere entscheiden zu müssen.

Das Frauenforum Salzkammergut bietet den Müttern daher schon seit 1999 unterschiedliche Kinderbetreuungsmodule an.

Es darf nicht hingenommen werden, dass Frauen im Hinblick darauf, dass sie Mütter sind oder sein können, strukturell auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt werden. Die Erhaltung eines Kinderhortes und einer Kleinkindbetreuung ist daher eine Maßnahme, die es vor allem Müttern erleichtert familiäre und berufliche Verpflichtungen zu vereinbaren.

Wir arbeiten mit unseren familienorientierten Angeboten dem Ziel der Erreichung der Chancengleichheit von Männern und Frauen zu.

 
Bild Familienoskar, Bronze ´"Vater, Mutter, Kind" auf rotem Hintergrund.

Familienoskar 2006

 

Die Marktgemeinde Ebensee erreichte – nicht zuletzt dank der vielen Projekte des Frauenforums Salzkammergut –  den ausgezeichneten zweiten Platz von 52 Einreichungen

Der „Oö. Familienoskar“ richtete sich 2006 an die oö. Verwaltungseinrichtungen – insbesondere die Gemeinden, Bezirkshauptmannschaften und alle regional strukturierten Gemeindeverbände. Der Wettbewerb sollte einen Anreiz zur Nachahmung bieten und dokumentieren, dass sich familiengerechte Projekte auf regionaler Ebene, aber vor allem für die Familien lohnen. Die Prämierung der Gewinner durch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Familienreferent LH-Stv. Franz Hiesl, im Rahmen eines Festaktes, fand am 17. November 2006 im Landesdienstleistungszentrum Linz statt.

Die Gemeinde Ebensee war mit zahlreichen innovativen Projekten
(darunter 6 Projekte des Frauenforums Salzkammergut) vertreten und erreichte den ausgezeichneten zweiten Platz von 52 Einreichungen zum Familienoskar 2006.