Elternberatung / Scheidung im Einvernehmen

 Silhoutte von Frau und Mann die sich abwenden und knieendem Kind dazwischen

Seit 1. Februar 2013 gilt diese Elternberatung für die Scheidung im Einvernehmen (§ 55a Ehegesetz) als verpflichtend: Im §95 Abs. 1a AußStrG ist festgelegt, dass Eltern vor Abschluss oder Vorlage einer Regelung der Scheidungsfolgen bei Gericht zu bescheinigen haben, dass sie sich über die spezifischen aus der Scheidung resultierenden Bedürfnisse ihrer minderjährigen Kinder bei einer geeigneten Person oder Einrichtung haben beraten lassen. Dies bedeutet aber auch, dass alle Paare in Österreich, die eine einvernehmliche Scheidung anstreben, gesetzlich verpflichtet sind, Elternberatung in Anspruch zu nehmen. Diese Beratung kann gemeinsam oder getrennt erfolgen.

Elternberatung bei uns im Frauenforum Salzkammergut

Termin nach Vereinbarung für Paare oder im Einzelsetting pro Einheit € 60,-
Tel.: 06133 4136 oder per E-Mail

Die Elternberatung wird von unserer Psychologin Mag.a Birgit Reja durchgeführt.
Die Ziele sind: Klarheit über die Regelung des Kontaktrechtes erlangen – Was ist das Beste für unser Kind? Wie geht es unserem Kind mit der Scheidung? Antworten auf Fragen finden – Wie gehen wir mit der „Elternschaft neu“  um? Wie unterstützen wir unser Kind bei dieser Veränderung seines Lebens?

Wenn es zur einvernehmlichen Scheidung kommt sind diesem Entschluss meist viel Streit, aufwallende Emotionen und im besten Fall klärende Gespräche vorausgegangen. Kinder erleben diese Zeit als sehr verunsichernd und brauchen von beiden Elternteilen die Betätigung, dass sie geliebt werden und kein Verschulden an der Trennung des Paares haben.

Die Eltern sind gefordert, trotz des Krisenzustandes, ihren Kindern Halt und Geborgenheit zu vermitteln, Gespräche mit ihnen zu führen und zu erklären, wie es weiter geht und was sie zu erwarten haben. Je nach Alter der Kinder muss auf die individuellen Bedürfnisse Rücksicht genommen werden.

Die Elternberatung unterstützt das Elternpaar dabei, sich dieser Aufgaben in einem neuen Kontext bewusst zu werden. Die beste Lösung im Sinne aller Beteiligten wird erarbeitet und das Kontaktrecht festgelegt.

Die Beratungspraxis zeigt außerdem, dass der Besuch einer Beratung, zu der beide Elternteile verpflichtet sind, bei manchen Elternpaaren erste Kooperationen zu einer „Elternschaft neu“ entstehen lassen, die ohne dieses Beratungsangebot zu diesem Zeitpunkt noch nicht möglich gewesen wären. Elternberatung nach §95 Abs. 1a AußStrG Außerstreitgesetz birgt somit die Möglichkeit, die Verarbeitung der Trennung so zu gestalten (bzw. auch weiterführende Beratungen in Anspruch zu nehmen), dass sich für die betroffenen Kinder Entwicklungschancen eröffnen.

Abbildung der Broschüre Rechtstipps

 

 

Ausführliche Informationen zum Thema Scheidung finden Sie in der aktuellen Broschüre „Rechtstipps“ von unseren Linzer Kolleginnen des Autonomen Frauenzentrums.