HERstory statt HIStory

Am 8. Februar 1607 beginnt in Ebensee akt. Logo 400 J. MG Ebensee_kompr.die Salzproduktion. Sie gilt als Geburtsstunde des Ortes. Im Jahr 2007 war das genau 400 Jahre her und die Marktgemeinde nahm dieses Jubiläum zum Anlass ausgiebig zu gedenken und zu feiern. Da in der allgemeinen Geschichtsschreibung die Leistungen von Frauen oftmals übergangen werden, Jubiläumslogo mit Frauenzeichenmachte das Frauenforum Salzkammergut mit einer spektakulären Aktion darauf aufmerksam, dass auch Frauen in den vergangenen 400 Jahren mitgelebt und mitgelitten hatten und in all der HERRlichkeit der Ebenseer Feiern nicht „vergessen“ würden und unsichtbar blieben.

Teil der Aktion war ein 7m x 17m großes Transparent, das 400 Frauen an der Front des Rathaussaales sichtbar machte. 170 Frauen folgten dabei dem Aufruf zu Fotoshootings und ließen sich von den Fotografinnen Lisi Brandstetter und Doris Höller ablichten. Und sie brachten Fotos ihrer Ahninnen mit. Die Grafikerin Margot Höller montierte die digitalen Daten zu einem riesigen Transparent, das frauensichtbarmachen_Martinam 29. Juni 2007, bei strahlendem Sonnenschein und zu den Klängen des Ebenseer Liedes „Kloane Häuserl in der Höh’“ – dargeboten von sechs Musikerinnen der Feuerwehrkapelle Langwies – entrollt wurde. Übrigens: Die Melodie des Ebenseer Liedes wurde 1913 von einer Frau, Maria Carolina Greil komponiert.

Das frauensichtbarmachen Transparent machte große Schlagzeilen und hatte in der männlichen Bevölkerung schnell den Beinamen „Drachenwand“. Also ebensolche fand sich das Transparent dann auch prompt im Ebenseer Fasching 2008 wieder.

Jetzt tritt das Transparent eine große Reise an: ins STICHWORT Archiv nach Wien. Ein Archiv, das alle Arten von Dokumenten aus frauenbewegten Zusammenhängen sammelt und so Zugang zur Frauengeschichte bietet.

FFS Frauen stehen auf dem TransparentVor der Abreise wird das riesengroße Transparent noch einmal ausgebreitet und die Möglichkeit geboten darauf zu lustwandeln oder gar zu picknicken: Daher lädt das Frauenforum Salzkammergut zum „Flashmob-Picknick auf der Drachenwand“, am Freitag, 3. Juni, ab 15 Uhr bei der Schiffsanlegestelle im Trauneck (bei Regen im Rathaussaal). Achtung: die Jause muss selbst mitgebracht werden.

Am Vorabend dMargit Hauserer Transparent-Verabschiedung, am Donnerstag, 2. Juni, ab 19 Uhr ist Margit Hauser, Geschäftsführerin und langjährige Mitarbeiterin des STICHWORT-Archives, zu Gast in Ebensee. Sie erzählt im Rahmen einer „Spinnstube“ im FFS über Geschichte und Sammlungspolitik von STICHWORT und von der Rolle der vielfältigen Dokumente frauenbewegten Handelns für aktuelle feministische Diskurse.

Alle Veranstaltungen ohne Anmeldungen und bei freiem Eintritt!