’07 Tag gegen Gewalt

16 Tage gegen Gewalt an Frauen

 
Fahne "frei leben" mit Kirchenturm von Ebensee im Hintergrund.

Die 16 Tage gegen Gewalt sind eine internationale Kampagne für die Anerkennung von Frauenrechten als Menschenrechte.

Jährlich machen weltweit vom 25. November bis 10. Dezember Fraueneinrichtungen in Form verschiedenster Aktivitäten auf die Bedrohung von Frauen durch männliche Gewalt aufmerksam.

Österreich nimmt seit 1992 (koordiniert vom Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser) an der Kampagne teil, die erstmals im Jahr 1991 (in den USA) stattgefunden hat.

Das erste Datum, 25. November, markiert den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, der 1981 am ersten lateinanmerikanischen Frauenkongress in Bogotá, Kolumbien in Gedenken an die drei Schwestern Patria, Minerva und Maria Teresa Mirabal proklamiert wurde. Diese wurden am 25. November 1960 vom dominikanischen Geheimdienst im Auftrag des Diktators Rafael Leonidas Trujillo in einem Hinterhalt brutal ermordet. Der 10. Dezember ist seit 1948 der „Internationale Tag für Menschenrechte“ und bildet den Abschluss der Kampagne.

 

Auch Ebensee zeigt Flagge für ein freies und selbstbestimmtes Leben für Frauen weltweit!

 
PolitikerInnen und VertreterInnen des Frauenforums vor der Flagge "frei leben", 16 Tage gegen Gewalt an Frauen, im Rathaus.

Leider war die bunte Schar der Anwesenden aufgrund eines heftigen Schneesturmes, der Punkt 15:55 Uhr einsetzte, gezwungen, die für 16 Uhr geplante Fahnenaktion im Inneren des Rathauses stattfinden zu lassen, doch inzwischen weht die Frei-Leben-ohne-Gewalt-Fahneunter freiem Himmel und das noch bis zum 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte.

In Anwesenheit des Bürgermeisters Herwart Loidl, des Vizebürgermeisters Erwin Zeppetzauer, des Finanzreferenten Franz Kornberger und der GemeinderätInnen: Johanna Engl, Andrea Königsmaier (Obfrau des Frauenausschusses), Anita Leitner, Inge und Karl Neubacher und der FFS-Vorstandsfrauen Trude Piontek (Obfrau) und Ingrid Ulrich, setzte das Frauenforum Salzkammergut gemeinsam mit der Gemeinde Ebensee und der Stadt Prato (in Zusammenarbeit mit dem Städtepartnerschaftsverein) ein Zeichen gegen Gewalt!

 
Gertrude Piontek und Nicole Adam halten die Flagge "frei leben".

Schon am Vortag überreichte die Obfrau des Frauenforums, Trude Piontek, symbolisch das Banner Frei Leben ohne Gewalt an die Prateserin Nicole Adam, denn auch in der Partnerstadt wird Gewalt in diesen 16 Tagen zum Thema gemacht!

 
Infoständer mit Broschüren gegen Gewalt und Flagge "frei leben" im Foyer der Gemeide.

Im Foyer des Rathauses hat das Frauenforum einen Infopoint mit aktuellen Informationen, Broschüren und Faltblättern zum Thema Gewalt eingerichtet.

 

Lesen Sie hier wichtige Tipps zum Thema Zivilcourage:

 

Der_Falter_zur_Aktion.pdf