’07 Internationaler Frauentag

8. März, Internationaler Frauentag

Obfrau Gertrude Piontek steckt Bürgermeister Herwart Loidl eine "weiße Schleife" an.

Die Frage: „Was tragen Sie denn da für eine weiße Schleife?“wird Herwart Loidl, der Bürgermeister der Marktgemeinde Ebensee, zukünftig öfter zu hören bekommen, denn das Frauforum Salzkammergut – in Kooperation mit dem Gewaltschutzzentrum Oberösterreich – überreichte ihm am 8. März, dem Internationalen Frauentag, das White-Ribbon, die weiße Schleife.

Und was ist die weiße Schleife? Die weiße Schleife ist das Erkennungszeichen der weltweit größten Bewegung von Männern, die sich die Eindämmung von männlichem Gewaltverhalten zum Ziel gesetzt hat. Eine weiße Schleife zu tragen bedeutet, niemals Gewalt an Frauen anzuwenden, zu dulden oder stillschweigend zur Kenntnis zu nehmen. Eine weiße Schleife zu tragen bedeutet sich sichtbar von der Ausübung körperlicher Gewalt abzugrenzen, und aktiv andere Männer dahingehend zu beeinflussen, ihr Leben an Grundwerten wie Toleranz, Respekt, Partnerschaftlichkeit und Gewaltlosigkeit zu orientieren.

„Wir glauben nicht, dass Männer von Natur aus gewalttätig sind und wir glauben auch nicht, dass Männer schlecht sind. Der Großteil der Männer ist nicht gewalttätig. … Gleichzeitig zeigt jedoch die Erfahrung, dass viele Männer gelernt haben, Ärger oder Unsicherheit nur mittels Gewalt auszudrücken. Viele Männer glauben, dass Akte der Gewalt gegen eine Frau, ein Kind oder einen anderen Mann ein akzeptabler Weg sind, eine andere Person zu kontrollieren.“ (White Ribbon Kampagne Österreich, www.whiteribbon.at)

Um Gewalt einzudämmen scheint es somit vor allem erforderlich, dass sich Männer kritisch mit männlichen Rollenbildern auseinandersetzen und die dort immanenten Verbindungen zur Gewalt begreifen.

Männer, zeigen diese Haltung öffentlich, indem sie sichtbar die weiße Schleife – das White Ribbon – tragen und am besten nicht nur an einem Tag, sondern so oft wie möglich, denn dann wird die Frage „Was tragen Sie denn da für eine weiße Schleife?“ zu vielen bewusstseinsbildenden Gesprächen führen.

Übrigens wurden bei der Aktion ausreichend Schleifen überreicht, um alle männlichen Gemeinderäte damit auszustatten!