Förderung aus der Sozialabteilung des Landes Oö fließt nun doch!

Puh … Gemäß dem Motto: „Don’t panic, organize“ sind wir sieben betroffenen Frauenberatungsstellen solidarisch aufgetreten und konnten unsere Bedeutung als (ge-)wichtige Akteurinnen im weiten Feld der Gewaltprävention in die Waagschale werfen!
Wie hauchdünn das Band zwischen öffentlicher Hand und sozialen Dienstleistungseinrichtungen ist, haben wir allerdings deutlich spüren können. Es ist Zeit, dass Frauenberatungsstellen in den Pflichtbereich der öffentlichen Hand aufgenommen werden!

Aufatmen bei Frauenberatungsstelle, Frauenforum & Insel Scharnstein

Widerhall vom freien Radio Salzkammergut

Andrea Lantschner, Iris Kästel und Eva-Maria Grossmayer-GurneyDie Geschäftsführerinnen der Frauenberatungsstellen aus dem Salzkammergut im Gespräch

Widerhall

Der Widerhall Woche 3 – Studiogespräch: Kürzungen bei Frauenberatungsstellen – Ende November 2017 wurden oberösterreichische Frauenvereine und Beratungsstellen über eine 100 prozentige Kürzung der Förderungen aus dem Sozialressort des Landes in Kenntnis gesetzt.Mit Andrea Lantschner, Iris Kästel, Eva-Maria Großmayr-Gurney.

V-Day Salzkammergut, Donnerstag, 1.2.2018, 20 Uhr

VLiebe Freundinnen und Freunde des FFS,
wir freuen uns sehr euch mitteilen zu können, dass wir in Kooperation mit dem Mozarteum Salzburg/Institut für Gleichstellung und Gender Studies und dem Kino Ebensee, am 1. Februar 2018 die legendären Vagina Monologe von Eve Ensler lesen werden.

Eve Ensler und ihre Organisation V-Day (www.vday.org) arbeiten für ein Ende der Gewalt an Frauen. Jedes Jahr im Februar können die Produktionsrechte für die szenische Lesung Vagina Monologe erworben werden. Einzige Bedingung: Der Erlös muss einer Organisation zugutekommen, die das Ziel verfolgt, Gewalt gegen Frauen zu beenden. Das Frauenforum Salzkammergut wird bei der Ebenseer Aufführung Begünstigte sein und schon heute rufen wir euch auf mit uns gemeinsam dieses Stück auf die Bühne zu bringen. Schauspielerische Vorkenntnisse sind keine Bedingung, es handelt sich um eine Benefizlesung.

Großer Dank gilt Gertraud Steinkogler-Wurzinger und Judith Valerie Engel, die die Benefizlesung künstlerisch und organisatorisch betreuen.

P.S.: Hier findet ihr die Veranstaltung im facebook-Format, zum weiterleiten an Freundinnen.