16 Tage gegen Gewalt an Frauen – große Abschlussveranstaltung

Plakat zur Veranstaltung am 10. Dezember 2018

Zum Abschluss der 16 Tage gegen Gewalt laden die vier Frauenberatungsstellen des Bezirks (Frauenforum Salzkammergut, INSEL – Mädchen- & Frauenzentrum, Frauenberatungsstelle Inneres Salzkammergut und Frauen in Bewegung) gemeinsam mit dem Frauenhaus Vöcklabruck und dem Gewaltschutzzentrum Oö zum Film- & Gesprächsabend.
Auf dem Programm steht neben dem Film zum 40 Jahre Jubiläum der Frauenhausbewegung Österreich, home sweet home – der Einblick in die Strukturen der österreichischen Frauenhäuser gibt – ein Podiumsgespräch mit Vertreterinnen aus dem Gewaltschutzbereich und dem Gewaltpräventionsbereich, rund um das Thema: Strategien zur Stärkung von Frauen. Ganz besonders freut die Veranstalterinnen, dass Elfriede Fröschl zugegen sein wird. Sie ist einer der Gründerinnen des ersten Frauenhauses in Wien, 1978.

Näheres zum Film:“Home sweet Home“: Anlässlich des Jubiläums 40 Jahre Frauenhausbewegung Österreich wurde die Filmemacherin Susanne Riegler vom Verein Autonome Österreichisch e Frauenhäuser beauftragt einen Dokumentarfilm zu drehen. Der Film verschafft nicht nur einen Rückblick, sondern zeigt vor allem die gesellschaftspolitische Dimension der Frauenhausarbeit – jetzt und auch für die Zukunft – auf. Er beschreibt die Entwicklung, Bedeutung und Vielfalt der Frauenhäuser, in städtischen als auch in ländlichen Gebieten.
Im Fokus stehen die Geschichten der Frauen und Kinder. Für sie beginnt in dem Moment, in dem sie Zuflucht und Schutz in einem Frauenhaus suchen, oft ein komplett neues Leben – ein Leben, das mit Hilfe der Frauenhausmitarbeiterinnen auf ein neues Fundament gestellt wird und zwar nicht nur materiell. Diesen enormen Kraftakt beiderseits, der nach außen hin praktisch nicht wahrgenommen wird, will der Film fassbar und begreifbar machen.